Gesundheit


Site logo

Gesundheit

Stacks Image 2692
Die Gesundheit eines Hundes hat immer Priorität! Gerade in der Zucht!

Deshalb ist es wichtig, daß in der Zucht nur wirklich gesunde Tiere eingesetzt werden. Beim Bulldog gibt es einige Punkte, die hier zu beachten sind.




Atmung:
Gerade eine gute Atmung muss im Vordergrund stehen. Der typische Bulldogtyp geht einher mit einem relativ kurzem Nasenschädel, der alleine schon eine freie Atmung oft einschränkt.
Dazu kommt die Weite der Nasenlöcher und - als für uns wichtigster Punkt: eine Luftröhre mit entsprechend großem Querschnitt, der eine freie Atmung erst ermöglicht! Diesen Luftröhrendurchmesser lassen wir bei unseren Zuchthunden beim Röntgen auf HD/ED und Spondylose mit ermitteln.
Diese Kriterien sind deshalb so wichtig, weil eine wirkliche Lebensqualität des Hundes davon abhängt.

Farben:
Wir setzten bei unseren Canneos nur auf natürliche und gesunde Fellfarben wie Braun, Brindle/Gestromt und unser schwär Tri-Color. Wir verwenden keine aufgehellten Sonderfarben/ Mutationen wie etwa Blau oder Schoko. Ebenso verwenden wir kein Merle, da diese Fellfarben mit massiven gesundheitlichen Problemen einhergehen kann!

Allergien und Unverträglichkeiten:
Ein weiteres Thema sind Allergien und Unverträglichkeiten unter denen Hunde leider oft leiden. Hier ist es ebenfalls sehr wichtig, in der Zucht auf solche Fälle zu reagieren und Verpaarungen entsprechend zu planen. Die optimale, hundegerechte Grundimmunisierung der Welpen ist hierfür Grundvorraussetzung.

Skeletterkrankungen, HD, ED:
Krankhafte Veränderungen im Bewegungsapparat, wie Hüft- und Ellenbogendysplasie, sind für Bulldoggen des kleineren, kompakten Formates sicher nicht so wichtig als für deutlich grössere, gestrecktere Hunde. Beim typische Bulldog lastet das Hauptgewicht, das vom mächtigem Kopf, der breiten Brust und dem kräftigen Hals gebildet wird, eher auf den vorderen Beinen als auf den Hüftgelenken. Auch besitzen diese Hunde im Verhältnis deutlich mehr Stützmuskulatur als größere, im Rahmen längere Hunde, bei denen, auf Grund der längeren Beine und Winkelung, deutlich höhere Kräfte auf die Gelenkpunkte wirken. Natürlich müssen trotzdem die entsprechenden Werte neutral ermittelt werden und einen Zuchteinsatz des jeweiligen Tieres mitentscheiden! Gleiches gilt für Skeletterkrankungen wie Spondylose, Keilwirbel und Patellaluxation.
Wir verlassen uns bei der Beurteilung dieser Werte auf das Fachwissen von Dr. Tellhelm von der Uni Giessen. Die Werte entsprechen der FCI/VdH da sie nach GRSK Standard ermittelt sind.

Einen immer gesunden Hund können leider auch wir nicht garantieren- wir tun jedoch unser Möglichstes unser Ziel zu erreichen!

Genscreening:
Seit dem I-Wurf werden alle unsere Hunde, bereits als Welpen, von einem Fachlabor genetisch ,mittels eines Speichelabstrichs, gescreent und ihr genetischer Fingerabdruck archiviert.

Stacks Image 2699

So lässt sich die Abstammung des einzelnen Hundes eindeutig belegen. Außerdem kann man so selbst durch Haare, Gewebereste und dergleichen die Identität sicher zuordnen. Darüber hinaus entsteht so eine lückenlose Datenbank all unserer Hunde die wir gegebenenfalls zum lokalisieren etwaiger Erbkrankheiten nutzen können.

* Alle unsere Welpen ab dem I- Wurf sind durch ihren "Genetischen Fingerabdruck" archiviert, d.h. ihre Erbinformationen sind anhand eines Speichelabstrichs von einem Fachlabor ermittelt und stehen somit zu Lebzeiten des einzelnen Hundes und auch danach zur Verfügung. Unter Anderem kann man damit auch zweifelsfrei den jeweiligen Hund zuordnen, selbst wenn der Mikrochip unlesbar wäre oder nur Haare, Hautzellen oder Speichel des betreffenden Tieres zur Verfügung stünden. Auch eventuell auftretende Krankheiten könnte man mit der Hilfe dieses Genscreenings leichter diagnostizieren oder ausschliessen. Wir finden diese Möglichkeit sehr hilfreich und glauben, daß wir damit unsere Zucht und die Rasse noch verbessern und weiter voran bringen können, weil wir damit noch mehr über unsere Hunde erfahren. Sicher wird dies auch für Sie, als eventuellen Welpenbesitzer eines unserer Babies von Vorteil sein. Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, sprechen sie uns gerne darauf an! Selbstverständlich sind auch alle unsere Zuchthunde gentypisiert. Diese Maßnahme haben wir als erster CB Züchter umgesetzt, hoffen jedoch daß möglichst viele der anderen Züchter nachziehen werden, da dieses Screening sehr hilfreich für den Aufbau und die weitere Zucht unserer Rasse sein wird. In unserem CBD e.V. ist das typisieren aller Welpen durch die Zuchtordnung vorgeschrieben.
Stacks Image 2771
Stacks Image 4625
Stacks Image 4628
Asgard´s Pride Kennels